Methodenübersicht

Übersicht über die wichtigsten naturheilkundlichen Methoden in meiner Praxis

(die Liste befindet sich noch im Aufbau)

Als Heilpraktikerin unterstütze ich Sie unter anderem mit folgenden diagnostischen und therapeutischen Methoden, über die ich Sie sehr gerne auch im persönlichen Gespräch informiere.

Bei den Methoden handelt es sich um alternative Behandlungsmethoden*.

Reflexzonentherapie am Fuß nach Hanne Marquardt (RZF)

Die Reflexzonentherapie basiert auf der Annahme, dass sich der Mensch in seiner Gesamtheit (Organe, Emotionen, …) auf den Fuß übertragen lässt und somit auch gesundheitliche Probleme über den Fuß behandelt werden können. Spezielle Druckimpulse dienen dazu, die Selbstheilungskräfte ganzheitlich zu aktivieren.

Die Fußreflexzonentherapie dient mir nicht nur als Behandlungsmethode, sondern auch zur Diagnose (kombiniert mit einem ausführlichen Erstgespräch). Zur Behandlung empfehle ich in der Regel acht bis zehn Sitzungen im wöchentlichen Rhythmus.

Die Reflexzonentherapie wird in der Regel als angenehm / wenig schmerzhaft empfunden. Sie eignet sich unterstützend bei zahlreichen Beschwerdebildern aus den unterschiedlichsten Bereichen, z. B. bei Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Rückenschmerzen oder auch stressbedingten Erkrankungen.

Ohrakupunktur (Auriculotherapie)

Die Ohrakupunktur ist eine Sonderform der Akupunktur, die auf der Annahme basiert, dass sich der gesamte Mensch mit all seinen Organen, dem Nervensystem und seinem Bewegungsapparat an der Ohrmuschel wiederspiegelt.

Ich arbeite hierbei nach der durch den französischen Arzt Dr. P. Nogier bekannt gewordenen Auriculotherapie, einer Weiterentwicklung der bis dahin gängigen Akupunktur.

Die Ohrakupunktur kann bei zahlreichen Erkrankungen unterstützend zum Einsatz kommen. Besonders bekannt ist sie im Zusammenhang mit der Raucherentwöhnung. Auch zur Diagnostik kann die Ohrakupunktur eingesetzt werden.

Bei der Ohrakupunktur werden durch dünne Nadeln oder manuellen Druck bestimmte Stellen am Ohr gereizt und darüber eine ursächlich-harmonisierende Wirkung auf den Körper angestrebt.

Energiearbeit / Reiki

Diese Form der Energiearbeit stammt aus Japan und wird dort seit Jahrtausenden praktiziert. Vor über hundert Jahren entdeckte der Japaner Dr. Mikao Usui die vergessene Methode durch eine spirituelle

Eingebung neu und entwickelte sie weiter. Ziel des Reiki ist es, durch Handauflegen an verschiedenen Körperstellen die universelle Lebensenergie zu aktivieren, Blockaden zu lösen und den physischen Körper und die Seele in Einklang zu bringen. Die Energie soll durch das Auflegen der Hand durch den Therapeuten hindurch in den Körper des Patienten fließen.

Breussmassage

Die Massage nach Rudolph Breuss ist eine sanfte Behandlung des Rückens, um körperliche und seelische Verspannungen des Körpers zu lösen. Sie wurde ursprünglich als Ergänzung zur Dorntherapie entwickelt, hat auch einzeln angewandt heilsame Wirkung. Mit warmen Johanniskrautöl und sanften energetischen Griffen wird die Muskulatur entspannt und mit sanften Griffen die Wirbelsäule vorsichtig gedehnt.

Bachblütentherapie

Die Bachblüten-Therapie ist eine sehr sanfte Therapiemethode, die auf den englischen Arzt Dr. Edward Bach zurückgeht. Die energetisch aufbereiteten Blütenessenzen werden nicht nur zur seelischen Gesundheitsvorsorge, sondern auch zur Krisen- und Stressbewältigung sowie zur begleitenden Behandlung akuter und chronischer Krankheiten genutzt. Nach einer ausführlichen Anamnese werden mehrere Bachblüten individuell ausgewählt.

Bio-Chemie nach Dr. Schüßler

Die von dem aus Bad Zwischenahn stammenden Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler begründete Biochemie beruht als „Chemie des Lebens“ auf der Annahme, dass Mineralstoffe den gesamten Zellstoffwechsel beeinflussen und damit auch die Gesundheit jedes Menschen.

Grundlage für eine Verordnung der biochemischen Mittel nach Schüßler sind ein ausführliches Anamnesegespräch, ergänzt durch weitere diagnostische Methoden. Einen besonderen Stellenwert hat hierbei die Antlitzdiagnose. Hierbei fließen Farbe und Struktur der Gesichtshaut, Faltenbildung, Äderchen, Schwellungen etc. in den Befund ein.

Homöopathie

Die Homöopathie geht auf auf den deutschen Arzt Samuel Hahnemann (1755 – 1843) zurück. Ihre namensgebende und wichtigste Grundannahme ist das von Hahnemann formulierte Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden.“

Mit Komplexmittel-Homöopathie wird eine Weiterentwicklung des von Samuel Hahnemann entdeckten homöopathischen Heilverfahrens bezeichnet.

Ich verwende in meiner Praxis je nach individueller Betrachtung des Patienten entweder Einzelmittel oder Komplexmittel.

Ayurvedische Fußmassage – Padabhyanga –

Nach der ayurvedischen Lehre befinden sich an den Füßen (und nicht nur dort) zahlreiche Energiepunkte, die bestimmten Organen / Teilen unseres Körpers (z. B. den Augen oder auch der Lunge) zugeordnet sind – die sogenannten Marma-Punkte. Durch sanftes Massieren der Füße mit warmen ayurvedischem Ölen wirkt die Fußmassage wohltuend und entspannend. Darüber hinaus kann sie helfen, die Selbstheilungskräfte in Gang zu bringen, sowie die Entgiftung des Körpers unterstützen.

Vor der Massage erhalten Sie ein Kräuterfußbad.

 

*bislang gibt es noch keine wissenschaftliche/schulmedizinische Anerkennung der Wirksamkeit. Ich kann Ihnen weder Heilung noch Linderung zusagen.